connect ehrt Druckerei Nötzold

connect Neustadt hat mit der Druckerei Nötzold seinen “Partner des Jahres” gekürt. Das soziale Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, Menschen wieder in Arbeit zu bringen und Firmen mit guten Mitarbeitern zu versorgen.

Mit der Auszeichnung würdigt connect herausragende unternehmerische Leistungen von hiesigen Firmen. In diesem Jahr ehrte Neustadts Oberbürgermeister Frank Rebhan, der zugleich Aufsichtsratsvorsitzender von connect ist, Peter Hantschel. Der Inhaber der Druckerei Nötzold hatte das Familienunternehmen 2009 übernommen und mit seiner Ehefrau Katja in die Erfolgsspur geführt. “Wir haben den Betrieb mit acht Mitarbeitern in der Martin-Luther-Straße übernommen und unser Team hat sich verdreifacht”, erläutert Hantschel. Das Unternehmen bezog vor zwei Jahren neue Betriebsräume in der Austraße. Sie gewährleisten die Wettbewerbsfähigkeit der Druckerei. “Der Konkurrenzkampf, vor allen Dingen mit den Internetdruckereien, ist schon gewaltig”, zeigt Hantschel auf. “Doch wir punkten mit Zuverlässigkeit, Schnelligkeit, Flexibilität und Erfahrung.” Das wissen auch Rebhan und die beiden connect-Geschäftsführer René Leibold und Georg Hofmann. “Zu unserem eigenen, 20-jährigen Bestehen, ist diese Würdigung natürlich etwas ganz Besonderes”, freut sich Leibold über das prosperierende Unternehmen. “Das Engagement von Peter Hantschel zeugt von wirklichem Unternehmermut. Es ist enorm, was er aus dieser Firma gemacht hat”, lobt Hofmann den Mittelständler, der Neustadt als Unternehmer immer die Treue gehalten hat.

“‘Immer einen Bogen voraus’, lautet unsere Firmenphilosophie”, beschreibt Hantschel die Innovationskraft seines Unternehmens. “Wir drucken alles von der Visitenkarte bis zum Katalog.” Der Unternehmer lobt dabei die Stadt Neustadt und ihre Wirtschaftsförderung, die “hinter ihren Unternehmen steht und deshalb die Standortfrage leicht macht.” Das Kompliment gab Rebhan zurück: “Wir sind stolz, so eine Firma in Neustadt zu haben. Handwerkliche Qualität verbindet sich in der Druckerei Nötzold mit moderner Technik und führt so zu Ergebnissen, mit denen sie sich überall sehen lassen kann.” Leibold ergänzt: “Die Druckerzeugnisse von Nötzold findet man überall auf der Welt.” Rebhan stellt die Schnelligkeit und außergewöhnliche Leistungsfähigkeit der Druckerei heraus, die mit fachlicher Kompetenz gepaart, zu den Stärken des Unternehmens zählt. Der 48-jährige Hantschel will sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen, sondern mit seinem Familienunternehmen weiter wachsen, Stillstand bedeute eben Rückschritt. Dass er dabei Tochter und Schwiegersohn an der Seite hat, die sich im Familienunternehmen einbringen, lässt ihn positiv in die Zukunft blicken. “Auch wenn in unseren Adern keine Druckfarben fließen, sind wir jedoch fest in unserem Beruf mit Tradition verwurzelt”, fasst Hantschel zusammen.

Quelle: Neue Presse

By | 2018-03-23T16:54:23+00:00 März 23rd, 2018|connect|0 Kommentare

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar