Seminare & Coaching

So funktioniert das bei uns…

Halbe oder ganze Tage oder mehr…., bei uns, bei Ihnen vor Ort, in Gruppen oder auch für Einzelpersonen. Wir passen unsere Konzeptionen Ihren Bedürfnissen an – darin haben wir jede Menge Erfahrung. So finden Seminare & Coachings mit Ihren Wunschthemen garantiert statt – egal wie viele Teilnehmer Sie anmelden!

Wieso uns das mühelos gelingt? Weil wir nah bei Ihnen sind und Sie und wir kurze Wege zueinander haben. Das spart Ihnen eine Menge Zeit und Geld. Zum anderen halten unsere Trainer und Dozenten Konzeptionen vor, die Ihnen und Ihren Mitarbeiter/innen eine hohe Flexibilität in der Anwendung und damit im Lernerfolg ermöglichen: Wir kombinieren häufig Seminar- und Coachinganteile. Das ist unser Erfolgsgeheimnis und Ihr großer Vorteil.

Sie können sich an bestehende Termine andocken. Sie können individuelle Termine mit uns vereinbaren, klicken Sie einfach auf den Button.

Was passt am besten zu Ihnen? Wir beraten Sie sehr gerne persönlich.

Gerne können Sie hier unsere Referenzen ansehen.

Führung & Team

Inhalte:

Hintergründe / Verhaltensweisen verstehen

  • Mentale Grundfunktionen
  • Die Regeln des Unbewussten
  • Wie baue ich innere Bilder auf?
  • Warum ist der „heiße Draht“ zum anderen so wichtig?
  • Was ist ein Anker?

Verstehen der eigenen Reaktion

  • Stresstreppe
  • 4-Ohren-Modell

Handlungsfähig bleiben im Gespräch

  • Empathisch reagieren im Feld „Fakten“ und „Selbstaussage des Sprechers“
  • Paraphrasieren und Konkretisieren
  • Eigene Vorstellungen äußern können

Weitere Informationen: Termine, Preise, Anmeldeformular

Mögliche Inhalte:

  • Begriffsklärung:
    Was verstehe ich unter Ordnung, innerer Ordnung, äußerer Ordnung?
    Wie wirken innere und äußere Ordnung aufeinander? Wechselwirkungen, Handlungsoptionen
  • Ordnung:
    Was / Wieso / Wozu / Wie? – Vom Erkennen, Definieren, Wichten zum konkreten Handeln
    Mein Einsatz – mein Gewinn

Weitere Informationen: Termine, Preise, Anmeldeformular

Inhalte:

  • Die Bedeutung von lösungsorientiertem Denken und Handeln
  • Persönliche Ressourcen erkennen und nutzen
  • Lösungsorientierte Fragetechniken kennen lernen und anwenden
  • Mit „Reframing“ gewohnte Denk- und Erklärungsmuster erkennen und in Frage stellen
  • Durch Perspektivwechsel zu neuen Ideen und Lösungen gelangen
  • Kollegiale Fallberatung zu konkreten Anliegen aus Ihrem Führungsalltag

Weitere Informationen: Termine, Preise, Anmeldeformular

Inhalte:

  • Bisherige Erfahrungen und individuelle Entwicklungsfelder
  • fremde Standpunkte erfragen
  • eigene Standpunkte darlegen
  • gemeinsam Ziele und Nutzen ermitteln
  • Vereinbarungen konkret treffen und dokumentieren
  • Techniken: wertfreie Haltung und Formulierungen
  • Möglichkeiten und Wirkung von W-Fragen erfahren
  • 4-Ohren-Modell
  • Aktives Zuhören
  • Positiv und konkret formulieren
  • Leitfaden Gesprächsführung
  • Autorität vs. autoritär und bedürftig
  • Testen in Übungsgesprächen

Weitere Informationen: Termine, Preise, Anmeldeformular

Inhalte:

  • „Ok oder nicht ok“:
    Wie sehe ich mich als Führungskraft und wie nehme ich meine Mitarbeiter wahr?
  • Das Funktionsmodell der Ich-Zustände:
    Wer bin ich in bestimmten Führungssituationen?
  • Mein persönliches Egogramm:
    Wie analysiere ich mein Führungsverhalten?
  • Transaktionen analysieren:
    Wie kommuniziere ich mit meinen Mitarbeitern?
  • Grundbedürfnisse in der Transaktionsanalyse:
    Was brauchen meine Mitarbeiter?
  • „Strokes“ richtig einsetzen:
    Wie vermittle ich Wertschätzung?

Weitere Informationen: Termine, Preise, Anmeldeformular

Inhalte:

  • Stress: Was ist das eigentlich?
  • Wie entsteht Stress?
  • Stresssymptome erkennen
  • Persönliche Stressauslöser analysieren
  • Die Rolle von Bewertungen und Einstellungen: Wie setze ich mich selbst unter Druck?
  • Strategien im Umgang mit den inneren Antreibern entwickeln
  • Konkrete Lösungen für belastende Situationen

Weitere Informationen: Termine, Preise, Anmeldeformular

Inhalte:

  • Wie ist der Status Quo und wie ist das Zielbild der Rolle als Führungskraft?
  • Die „Regeln des Unbewussten“ als Werkzeug nutzen
  • „Vorstellungskraft aktivieren“ als Führungsinstrument
  • Modell des „Stresstreppe“
  • Als Führungskraft die Position der inneren Stärke finden und nutzen
  • Unterschiedliche Kommunikations-Typen erkennen und richtig reagieren
  • Persönliche Befindlichkeiten und Verstimmungen abfangen
  • Aktiv Zuhören: Mut, Gefühle anzusprechen

Weitere Informationen: Termine, Preise, Anmeldeformular

Mögliche Inhalte:

  • Belastungsfaktoren erkennen und vermeiden/reduzieren
  • Reflektion eigner Einstellungen und Positionen (Antreiber)
  • Boxenstopp – Durchatmen, Pausieren
  • Meine Kraftinseln, Ruhepole
  • Wie bleibe ich präsent UND gelassen?

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

In der direkten Auseinandersetzung mit den Inhalten der Gegenseite lernen die
Teilnehmer:

  • präzise zu urteilen
  • Sachverstand zu zeigen
  • souverän aufzutreten
  • sich gewandt auszudrücken
  • adressatenorientiert zu kommunizieren

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

  • Was ist Wertschätzung?
  • Erfahrungsaustausch – Fallbesprechung Konfliktpotentiale – Beispiele – Lösungswege
  • Was sind Konflikte?
  • Was läuft in schwierigen Situationen ab?
  • Verhalten-Strategien versus Ergebnisse
  • Konfliktklärung
  • Zielklärung
  • Praktische Übungen, Rollenverhalten – Übungen und Reflektion in der Gruppe

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

  • Konflikte erkennen, analysieren und lösen
  • Konfliktsymptome
  • Konfliktdynamik
  • Eigener Umgang mit Kritik
  • Ausgewählte Moderationstechniken
  • Ausgewählte Gesprächstechniken
  • Die Führungskraft in der Rolle des Konfliktmoderators
  • Die Phasen der Konfliktmoderation
  • Mit Schwierigkeiten umgehen: eigene Betroffenheit, Emotionen, Grenzen akzeptieren

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

  • Organisation von Besprechungen & Co.
  • Inhaltliche Vorbereitung
  • Aufgaben und Rolle des Besprechungsleiters/Moderators
  • Spielregeln
  • Phrasenmodell der Moderation
  • Moderationstechniken
  • Fragetechniken
  • Gruppendynamische Prozesssteuerung in der Moderation
  • Umgang mit unterschiedlichsten Persönlichkeitstypen
  • Störungen, Konflikte und Krisen meistern

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

  • strukturieren + filtern
  • Überblick und Details
  • Mögliche Konsequenzen beleuchten
  • Befürchtungen ernst nehmen, absichern
  • Notwendige Schritte einleiten, überprüfen, ggf. korrigieren

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

  • Moderierter Perspektivwechsel und Visualisierung
  • Rollenwechsel – Abgleich der Erwartungen – Festlegungen von Maßnahmen zur Verbesserung der Zusammenarbeit
  • Interview, Theatermodus, Moderation

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

  • Ressourcenbewusste und achtsame Führung:
  • Eigenverantwortung – Teamverantwortung – Führungsverantwortung
  • Eigene Grenzen erkennen und deutlich machen
  • Gesunde Abgrenzung – Führen – Engagiert arbeiten persönliche Grenzen erkennen und achten (durchsetzen)
  • Führungsaufgaben – Mannschaftsaufgaben
  • Loslassen
  • Arbeitsteilung im Team
  • Richtig Delegieren
  • Teil 1 Input – Supervision – Fallarbeit / Übungen
  • Teil 2 Input – praktische Neurobiologie – Praktische Anwendung
  • Anleitung – Fokussierung
  • Entspannungstechniken
  • Mediation
  • Übungen (Atem als Anker)

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Konflikte sind Entwicklungschancen, sowohl für den Einzelnen, als auch das Team und für das Unternehmen.

Mögliche Inhalte:

  • Reflexion des Konfliktverhaltens
  • Konfliktdefinition
  • Konfliktarten und –lösungen
  • Chancen von Konflikten
  • Konfliktberatung
  • Klärungsformen von Konflikten

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Ein Unfall in der Produktionsanlage, eine Rückrufaktion von bedeutendem Ausmaß, eine Panne im Werk. Darauf sollte jedes Unternehmen vorbereitet sein! In einer Krise muss Ihr Unternehmen schnell und professionell mit den Medienvertretern kommunizieren. Stufenweise schulen wir die Abläufe und coachen gezielt die Mitarbeiter, die im Fall der Fälle vor die Medien treten, damit sie nach innen und außen einheitlich und souverän agieren. Die Inhalte stimmen wir ganz individuell auf die Bedürfnisse und Gegebenheiten in Ihrer Firma ab.

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Von der Gruppe zum Team: Gründe, warum Teams scheitern oder in Belastungssituationen mehr gegen als miteinander arbeiten sind oft mangelnde Kommunikation, Wertschätzung und Konfliktfähigkeit.

Die Führungskräfte erhalten in diesem Workshop einen Überblick über die Möglichkeiten des STAB Modells und der Anwendung der Darstellung und Überprüfung der Erfolgsfaktoren ihrer Teams. Ergänzend kann mit dem Antreibertest und den Erkenntnissen zu den Ergebnissen gearbeitet werden.

Grundlage für ein gemeinsames Denken ist, dass Interaktionsmuster erkannt und gegenseitige Abgrenzungs- und Abwertungsmechanismen abgebaut werden. So ist es möglich vielseitige Perspektiven und die unterschiedlichen Expertisen erfolgreich einzubringen und wertzuschätzen.

Ziel ist, die Dialogfähigkeit im Team zu fördern, Verständnis der verschiedenen Stärken und Sichtweisen zu erreichen und die grundsätzliche Passung von Aufgaben und Mitarbeiter/innen zu überprüfen.

Das STAB-Modell fokussiert die Blickrichtung auf die Kernaufgaben und wesentlichen Tätigkeiten. Dazu wird das Teambild mit seinen Ressourcen ermittelt und darauf aufbauend weitergearbeitet. Die Vorstellung der Erfolgsfaktoren eines Teams ermöglicht den Führungskräften zu reflektieren, was bereits zufriedenstellend gegeben ist und wo Handlungsbedarf besteht um aus einer Gruppe ein Team zu machen.

Jede Führungskraft definiert für ihr Team die nächsten Schritte – verbindlich und konkret.

Input
Übung: Selbst- Fremdeinschätzung/Aufstellungsarbeit
Visualisierung der verschied. Rollen im Team

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

  • Vorstellung der Lebensphasen, die Betrachtung des Werteverständnisses der Workshop-Teilnehmer, die Erarbeitung von Perspektivwechseln und die damit verbundene Erhöhung der Kompromissbereitschaft
  • Generationen Gap – Brückenbau

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Beugen Sie einer teuren Fehlbesetzung bei der Neueinstellung vor! Machen Sie sich schon jetzt Gedanken über Ihr Auswahlverfahren. Damit lässt sich leichter den / die Richtige/n erkennen. Wir erarbeiten mit Ihnen, welcher Weg für Sie geeignet ist.

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

  • Begriffsklärung, Psyche – psychische Belastung – psychische Beanspruchung
  • rechtlicher Hintergrund
  • Bedeutung, Chancen
  • Prozess: Voraussetzungen, Planung und Kommunikation, Umsetzung
  • Beispiel: Arbeitsbewältigungsindex, Vorstellung, Erprobung, Auswertung – Tipps für die Praxis; alternative Formen der Befragung zur Erfassung der Mitarbeiter/innen-Anliegen/Bedarfe
  • Lebensphasen -Ressourcenmodell: Vorstellung, Lebensphasen und ihre Bedeutung für die Personalentwicklung / Mitarbeiterführung; Ressourcenbetrachtung-Lebensphase – Übergänge: Was bedeutet es in der Praxis?

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

  • Was kann, will mein Team? Mein Mitarbeiter? Meine Mitarbeiterin
  • Ziele setzen und erreichen
  • Umgang mit einer Fülle von Möglichkeiten
  • Ressourcen erkennen und nutzen
  • Bilanzieren
  • Loslassen
  • Zulassen

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

  • Wer hat welche Aufgaben mit welcher Priorisierung?
  • Wer kann Spitzen mitabfangen?
  • Hilfe annehmen
  • Wertschätzung
  • Klarheit versus Konflikt Schnittstellenklärung
  • Dialog, Moderation, Visualisieren

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

  • Zeit und Raum zum Reflektieren der Zusammenarbeit
  • Persönlichkeiten im Team, wie kommunizieren wir?
  • Meine Gebrauchsanweisung für mich für meine Kollegen

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

  • Typentest und Auswertung
  • Welches Verhalten ist typisch?
  • Wo entstehen Probleme im Miteinander?
  • Fallbesprechung Beispiele – Umgang der „Typen“/“Mischtypen“ miteinander
  • Werte und ihre Rolle für Wertschätzung und Konflikte
  • Übungen zu Problemverhalten und Lösungen, Rollenverhalten

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

  • Boxenstopp
  • Ressourcen und Stärken erkennen und wertschätzen
  • Auftrags-Karussell
  • Lebensphase
  • Schatzkistenarbeit
  • Energieräuber

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

  • Was sind Werte?
  • Werte und Wertschätzung
  • Werte als Konfliktursachen
  • Vielfalt als Ressource verstehen
  • Wertschätzung anderer Werte
  • Zusammenarbeit wertschätzend gestalten

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

  • Ziele richtig formulieren – konkret nach der  SMART Regel
  • Zielbilder – Überprüfung des Zielbilds – Zielbild des Teams  – Übereinstimmung, Unterschiede Ziel – Landkarte…die Mannschaft ins Boot holen, klare Navigation

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Vertrieb & Kommunikation

Inhalte:

  • Der gelungene Start mit der passenden Meldeformel
  • Vertrauen schaffen durch eine positive Gesprächsatmosphäre
  • Das Gespräch mit Fragen aktiv führen
  • Kundenorientiert und überzeugend formulieren
  • Wirkung erzeugen durch Stimme und Sprache
  • Professioneller Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen

Weitere Informationen: Termine, Preise, Anmeldeformular

Mögliche Inhalte:

In der direkten Auseinandersetzung mit den Inhalten der Gegenseite lernen die
Teilnehmer:

  • präzise zu urteilen
  • Sachverstand zu zeigen
  • souverän aufzutreten
  • sich gewandt auszudrücken
  • adressatenorientiert zu kommunizieren

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

  • Unterschied zum klassischen Projektmanagement
  • Vorteile
  • Voraussetzungen
  • Erprobung

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

Die E-Mail als elektronischer Brief

  • Was sagt meine E-Mail-Adresse über mich aus?
  • Was beinhaltet ein prägnanter Betreff?
  • Wie gestalte ich die Begrüßung und die Verabschiedung?
  • Wie spreche ich Personen mit Titel korrekt an?

Gekonnt formulieren

  • Welche Rechtschreibfehler sind unverzeihlich?
  • Wie gliedere ich meine Nachricht kundenfreundlich?
  • Worauf sollte ich bei der Wortwahl achten?
  • Welche Formulierungen sind veraltet?
  • Welche Alternativen gibt es zu Akronymen *lol* und Emoticons 🙂 ?

Die Tücken der Technik

  • HTML oder plaintext?
  • CC oder BCC?
  • Wie zitiere ich kundenfreundlich?
  • Was ist beim Anhang zu beachten?

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

  • Wie strukturiere ich meinen Vortrag?
  • Souverän und frei vortragen – die Macht der Stimme / Atmung
  • Informationen überzeugend in Kürze transportieren

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Viele Mitarbeiter verwenden viel mehr Zeit als nötig für die Vorbereitung und Gestaltung von Präsentationen. Die richtige Struktur bietet Sicherheit und Effizienz im Vorgehen.

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Klare Kommunikationswege und Kommunikation

Mögliche Inhalte:

  • Zuhören
  • Miteinander anstatt gegeneinander
  • Die richtige Wortwahl – Wertschätzenden Kommunikation
  • Ressourcen aktivieren
  • Position beziehen
  • Zuordnung des Problems:
    Wo tritt es auf? Wer hat es? Wer hat die Verantwortung dafür?
  • Wer hat den Handlungsspielraum / die Macht es zu lösen
  • Klare Vereinbarungen im Team

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Ein Unfall in der Produktionsanlage, eine Rückrufaktion von bedeutendem Ausmaß, eine Panne im Werk. Darauf sollte jedes Unternehmen vorbereitet sein!  In einer Krise muss Ihr Unternehmen schnell und professionell mit den Medienvertretern kommunizieren. Stufenweise schulen wir die Abläufe und coachen gezielt die Mitarbeiter, die im Fall der Fälle vor die Medien treten, damit sie nach innen und außen einheitlich und souverän agieren. Die Inhalte stimmen wir ganz individuell auf die Bedürfnisse und Gegebenheiten in Ihrer Firma ab.

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

  • PowerPoint kostet im beruflichen Alltag oft mehr Zeit als vorhanden
  • Präsentieren so leicht wie möglich (wenn PowerPoint)
  • Noch leichter Präsentieren mit agilen alternativen Medien

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

  • Autorität – autoritär – bedürftig: was bedeutet das?
  • Übungen – Innerer Dialog / Logisches Denken
  • Zeit für Abwägen und Überprüfung meiner Möglichkeiten / Ressourcen
  • Nein oder Ja sagen mit der richtigen inneren Haltung
  • Rolle der „inneren Antreiber“ – Entwicklungsaufgaben

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

  • Umgang mit schwierigen Kunden
  • Beschwerden als Chance
  • Emotionen ernst nehmen, akzeptieren, zuhören, Kundensicht einnehmen, Lösungssuche

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Wann überzeugt ein Argument? Sicherlich nicht, wenn es emotional beladen vorgebracht wird. Auch nicht, wenn es ums Recht haben geht. Deshalb lernen Sie, sachlich und zielorientiert zu argumentieren. Dann können Sie auch souverän auf Gegenargumente reagieren.

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Die Fähigkeit, gekonnt und souverän frei zu sprechen, hängt von den individuellen Begabungen und auch Hemmnissen jedes Einzelnen ab. Im geschützten Rahmen eines Coachings können auf diese individuellen Faktoren geschaut und Optimierungen vorgenommen werden. Erfolge werden unmittelbar sicht- und hörbar.

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Reklamationen sind meist mit der Unzufriedenheit des Kunden verbunden. Oft müssen sich die Mitarbeiter/innen mit den unerfüllten Erwartungen und Emotionen des Kunden wie Enttäuschung, Wut oder Ärger auseinandersetzen. Nun gilt es zum einen die Reklamation lösungsorientiert im Sinne des Kunden anzugehen und zum anderen objektiv und selbstbewusst damit umzugehen. Für den Kunden ist eine Reklamation, die ernst genommen wird, oftmals verbunden mit dem Beginn einer vertrauensvollen Beziehung. Und für die Mitarbeiter/innen ist ein geschulter Umgang mit diesen doch eher negativen Gesprächen eine emotionale Entlastung, um so auch zukünftig motiviert und kundenfreundlich zu agieren.  

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Bringen Sie Ihr Anliegen auf den Punkt und geben Sie Ihren Kunden Klarheit und Planungssicherheit! Eine gelungene Korrespondenz, im Sinne von ansprechenden und klar formulierten Texten, schafft Vertrauen  und Kundenzufriedenheit. Das gelingt auch bei Informationen, die für den Kunden eher nachteilig und unangenehm sind.

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Wahrgenommen werden! Es ist eine Herausforderung trotz der Fülle der Informationen, die ein Kunde heute täglich erhält, mit seinen Werbematerialen Aufmerksamkeit zu erhalten. Wir beschäftigen uns mit der Frage, welche Inhalte das Interesse des Kunden wecken und wie Sie so zum gewünschten Werbeerfolg durch Ihre Einladungen, Flyer und Prospekte kommen.

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

Die Debatte

  • vermittelt realistisch den Streit um die überzeugendsten Argumente
  • lehrt, unter Druck systematisch und zielgerichtet zu arbeiten
  • schult die grundlegenden Fähigkeiten eines Redners
  • lässt scharfe Kritik zu und hilft damit, auf kritische Argumentationsmuster präventiv einzugehen

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

  • Was Sie vorab über Ihre Kunden wissen müssen
  • Welche Bedeutung gutes Timing für die Akquise hat
  • Was Kunden von Telefonakquise halten und wie Sie das nutzen können
  • Wie Sie die Scheu vor der Telefonakquise verlieren
  • Wie Sie sich für die Telefonakquise motivieren
  • Wie Sie einen zielführenden Gesprächsleitfaden gestalten
  • Wie Sie an der Sekretärin vorbeikommen
  • Wie Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Gesprächspartner erhalten
  • Wie Sie Einwände entkräften
  • Wie Sie Follow-Up-Anrufe gestalten

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Ein wertvoller Beitrag für Ihr betriebliches Gesundheitsmanagement! Wer sich bewegt, aktiviert die motorischen Zentren seines Gehirns. Diese Zentren spielen eine wesentliche Rolle dabei, wie Informationen verarbeitet und gespeichert werden. So bleiben zum Beispiel Wörter, Zahlen und Inhalte besser im Gedächtnis haften, wenn beim Lernen Gesten eingesetzt werden, man sich rhythmisch bewegt oder die Inhalte laut wiederholt werden. Nutzen Sie diese positiven Effekte der Bewegung und trainieren Sie gleichzeitig Ihre englischen Sprachkenntnisse! Bei „Walk and Talk“ trainieren Sie englischen Small Talk in der Kleingruppe, bewegen sich in der freien Natur und tun somit auch Ihrem Körper Gutes. Beim ersten Termin erhalten die Teilnehmer/innen eine Anleitung zum richtigen Walken. Das Sprachtraining steht im Mittelpunkt. Ziel ist, dass alle Teilnehmer/innen möglichst viel und frei sprechen.

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Umgang mit schwierigen Kunden, Beschwerden als Chance

Mögliche Inhalte:

  • Standortbestimmung
  • Lösungsorientierung
  • Wahrnehmung und Interpretation
  • Aktiv zuhören
  • Kunden abholen, Kundenperspektive
  • Konkret, verbindlich und positiv sprechen
  • Klare Kommunikationsstrukturen und Zuständigkeiten
  • Abgrenzung – Umgang mit Belastungen im Kundenkontakt

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Mögliche Inhalte:

  • Selbsttest – Wo bleibt meine Zeit?
  • Aufgaben erfolgreich planen und durchführen
  • Prioritäten setzen – aber richtig
  • Work-Life Konflikt
  • Von der Theorie zur Praxis
  • Wie sieht mein Arbeitsstil eigentlich aus?
  • Was treibt mich an?
  • Welche Ziele möchte ich im Leben erreichen?
  • Wie setzte ich mir Ziele so, dass ich sie auch erreichen kann?
  • Wie verschaffe ich mir einen Überblick über meine Aufgaben?
  • Was sind meine individuellen Zeitfallen und wie umgehe ich sie?
  • Wie setze ich Prioritäten – und welche?
  • Wie gehe ich um mit Perfektionismus, „Aufschieberitis“ u.ä.?
  • Wie kann ich meine Zeitplanung konkret gestalten?
  • Wie können mich Hilfsmittel wie z.B. Outlook unterstützen?

Weitere Informationen: Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Azubis & Ausbilder